Donnerstag, 6. November 2014

22 in 222 Tagen - Das Fazit


So, meine 222 Tage sind um. Ich habe nicht alles geschafft. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte ich fast nichts geschafft, aber dafür habe ich andere Sachen geschafft, die ich auch noch nicht gemacht hatte und die sich einfach so auf meiner Liste vorgedrängelt  dazwischen geschummelt haben.


Geschafft habe ich folgende Punkte:

Kreativ-Projekte:
1. Ein Portemonnaie Reini für mich nähen
2. Eine Jawepu für meine Kleine nähen

Gut-tu-Sachen:
2. Gesünder Essen (öfter frisch kochen, weniger Fertiggerichte)
3. Mehr und regelmäßiger trinken (gesunde Sachen wie Wasser, Tee, Schorle)
7. Urlaub mit meiner Familie an der See (wenigstens übers Wochenende)

Hmm, 2 von 11 und 3 von 11. Ist ja echt nicht viel.
Und hier alles, was ich nicht oder nur teilweise geschafft habe:

Kreativ-Projekte:
3. Ein Kapuzenkleid (ohne Kapuze) für meine Große nähen
4. Eine Schnabelinabag für mich nähen
5. Frida und Mama-Frida für uns drei Mädels nähen (mit braunem Babycord)
6. Ein Kleid aus Webware für die Große nähen
7. Eine Krabbeldecke für die Kleine nähen
8. Einen Leseknochen für mich nähen *hab inzwischen einen geschenkt bekommen*
9. Eine Polsterung für den "Rausfallschutz" am Bett meiner Großen nähen
10. Mützen für meine Mädels häkeln, die nicht nach Mülleimer aussehen (so wurde mein erstes Werk vom Herrn des Hauses bezeichnet) *dafür hab ich eine Tasche angefangen, weil es bei schönstricken.de ein Sew-Along gab
11. Eule und Schildkröte häkeln (Set bei Strauß gekauft)

Gut-tu-Sachen:
1. Mindestens 7 Bücher in den 222 Tagen lesen 1234567 *immerhin hab ich angefangen*
4. Wieder mit Yoga anfangen *momentan absolut nicht möglich, da meine Kleine sehr an mir hängt*
5. Regelmäßig Fitness-Übungen mit der Wii machen *irgendwann klappt das bestimmt mal*
6. 1x pro Woche etwas Wellness für mich (z.B. baden oder irgendwas anderes schönes ganz alleine machen) *ab und an darf ich ganz in Ruhe duschen :-)*
8. Brunchen gehen *hat sich irgendwie nicht ergeben*
9. Endlich die Wohnung fertig ausmisten und ordentlich halten (so ordentlich, wie das mit 2 Kindern eben geht)
10. Meine Kinogutscheine endlich mal einlösen
11. Nicht immer so spät ins Bett gehen *klappt mal mehr, mal weniger gut*

Tja, so richtig erfolgreich war ich nicht, ich sollte da wohl nochmal einen neuen Versuch starten, jedenfalls was die Gut-tu-Sachen betrifft. Bei den Kreativ-Projekten gibt es immer wieder so viele neue Sachen, dass geplante Projekte auf einmal nicht mehr so wichtig sind und da finde ich es gar nicht so schlimm, wenn sie durch etwas anderes ersetzt werden.

Ich wünsche euch noch eine schöne Rest-Woche

Eure Marietta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen