Freitag, 19. Mai 2017

Schwarz-Weiß-Quilt - geschafft

Es ist vollbracht. 

Nachdem irgendwie fast alles, was schiefgehen konnte auch schief gegangen ist, kann ich mich jetzt doch unter meinen Schwarz-Weiß-Quilt kuscheln.

Das Zusammennähen des Tops war noch nicht das Problem. Es war zwar etwas schief, aber nicht weiter schlimm.

Aber dann gingen die Probleme los. Das Quilten mit einfachem Geradstich sah einfach nur furchtbar aus. Also wieder aufgetrennt. 

Ich entschied mich für einen Wellenstich, das sah gut aus.

Leider hatte​ sich der Rückseitenstoff verschoben, was ich erst nach der zweiten - ziemlich langen - Naht feststellte. Also wieder aufgetrennt.

Jetzt stimmte irgendwas mit der Fadenspannung nicht, obwohl ich nichts verändert hatte. Nachdem ich dann alles nochmal neu aufgespult und eingefädelt hatte, ging es immer noch nicht. Also Maschine aus und später erneut versucht und siehe da, es geht doch.

Nach diesem ganzen Chaos entschied ich mich dann dazu, nur um die Quadrate zu quilten. 

Dann kam das Zuschneiden vom Fließ. Dabei schnitt ich in den Rückseitenstoff. War ja eigentlich klar, man sollte so etwas halt nicht mehr nach 10 Uhr abends machen.

Am nächsten Tag fiel mir eine Lösung für dieses Problem ein und ich schnitt den Rückseitenstoff zurück und steckte in fest.

Am Montag brachte ich dann noch meine Lösung für den versehentlichen Schnitt an - ein Stück SnapPap - und nähte das Binding mit der Maschine an und "schon" war er fertig. Mein erster selbst genähten Quilt. Alles andere als perfekt, aber ganz allein meiner und somit #perfektweilselbstgemacht (Danke an Zwergstücke für diesen supertoll passenden Hashtag).

Werde ich wieder einen Quilt nähen?
Ja, klar.
Ich habe zwar viel aufgetrennt und auch vor mich hin geschimpft und geflucht, aber das Ergebnis hat mich das fast vergessen lassen und 4 von 5 Blöcken des 6Köpfe12Blöcke-Quilts sind ja schon fertig und das meiste vom Bernina Medaillon-Quilt ist zugeschnitten. Wäre doch schade, wenn das jetzt auch ewig rumliegen würde.

So, jetzt aber endlich Fotos:



Der Wellenstich

Die Rückseite zur Hälfte gefaltet

Meine Lösung für den Schnitt im Rückseitenstoff

Ich habe noch einen anderen Grund, mich heute zu freuen. Gestern kam Überraschungspost von Mond von bimbambuki (wie passend, da ich den Quilt ja nur genäht habe, weil sie das Ganze organisiert hat. Hier sammelt sie übrigens die fertigen Schwarz-Weiß-Quilts.). Ich hatte bei ihren Rebussen 3 Bienchen zusammen und da bekommt man von ihr eine Überraschung. 

Sie hat zwar etwas gebraucht, bis sie bei mir war, schließlich ist St. Petersburg nicht gerade um die Ecke, aber das Warten hat sich echt gelohnt. Schaut, was ich bekommen habe. Sogar die Karte passt farblich super dazu. Und das Binding ist mit der Hand angenäht.


Vielen Dank, das darf jetzt meinen​ Tisch im Büro schmücken.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen