Donnerstag, 8. Oktober 2015

Fundsachen Sew-Along - für Erwachsene

Heute zeige ich euch - endlich - eine Mama-Frida. Den Schnitt habe ich schon ca. ein Jahr und es immer nicht geschafft, ihn endlich zu nähen. Aber Dank des Fundsachen Sew-Alongs bin ich jetzt stolze Besitzerin einer neuen Hose. Zum Glück dürfen wir so lange verlinken, sonst wäre der Schnitt wahrscheinlich erstmal wieder in der Versenkung verschwunden.

Verwendet habe ich hellbraunen Baby-Cord, braune Webware mit hellblauen Pünktchen und hellblaues Bündchen. Diese Kombi finde ich echt schön.

Im Ebook steht, dass man bei nicht dehnbaren Stoffen lieber eine Größe größer nähen sollte. Das war aber aufgrund der vorhandenen Stoffmenge nicht möglich. So habe ich wenigstens noch 0,5 cm rundrum zugegeben, aber mit der vorgesehenen Nahtzugabe genäht.

Jetzt sitzt die Hose an den Oberschenkeln hauteng und ich überlege, an den äußeren Nähten noch einen Stoffstreifen einzunähen. Die Frage ist nur, welchen Stoff nehme ich dafür? Von dem Taschenstoff ist noch etwas da oder fahre ich nochmal in den Stoffladen und kaufe Jersey, der farblich zum Bündchen passt? Und die zweite Frage. Nähe ich einfach einen geraden Streifen über die gesamte Beinlänge ein, oder nur einen Keil, der bis zum Knie geht?

Momentan tendiere ich zum Taschenstoff in Keilform. Was meint ihr? Vielleicht hat ja noch jemand eine ganz andere Idee?

Auf jeden Fall kann ich bei der Gelegenheit auch gleich das Bauchbündchen enger mache, das ist nämlich etwas locker geraten.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Fundsachen Sew-Along, RUMS, Sew-it-yourself,

Kommentare:

  1. Mmh...das ist ja schwierig. Ist es so eng, dass du was einnähen musst? Ich würde vermutlich einen gleichmäßigen Streifen einnähen.. Aber schön, dass du dir eine Frida genäht hast und der Schnitt nicht mehr in der Versenkung ist ;-)
    Viele Grüße und viel Glück beim "retten"
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      sagen wir es mal so: ich würde mich mit der Hose lieber nicht hinsetzen.
      Aber du hast Recht mit dem gleichmäßigen Streifen. Sonst wird das nachher noch total unterschiedlich auf beiden Seiten.
      Irgendwann will ich mir aber noch eine Version aus dehnbarem Stoff nähen. Mal schauen, ob ich dafür wieder ein Jahr brauche.
      Lieben Gruß
      Marietta

      Löschen
  2. Ich könnte mir den taschenstoff gut vorstellen. Wenn du ihn gleichzeitig zuschneiden, werden die Stücke ja auch gleich groß.
    Das könnte doch klappen, oder?

    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ja, stimmt, am besten schneide ich das doppellagig zu, dann sollte das klappen. Und ich werde das auch nicht spät abends machen. Das wird sonst nichts. ;-)
      Lieben Gruß
      Marietta

      Löschen