Montag, 24. Februar 2020

Faschingskostüm böser Zauberer

Vor ein paar Wochen schlug ich H-M vor, ihr einen Zauberermantel für Fasching zu nähen. Das gefiel ihr direkt, sie meinte aber auch gleich, dass sie nur als böser Zauberer gehen möchte. Ich habe keine Ahnung, wie sie darauf gekommen ist, aber ihr Wunsch war mir Befehl und so besorgte ich schwarze Webware und schwarzen Satin, denn ein böser Zauberer kleidet sich natürlich nur in Schwarz.

Unter dem Mantel trägt sie dann allerdings kein schwarz, denn das gibt ihr Kleiderschrank nicht her und extra nähen wollte ich dann auch nicht, da es nur für Fasching gewesen wäre.

Zu Halloween basteln wir dann noch eine Sense, dann kann sie als Sensenmann auf Süßigkeitenjagd gehen. Der Mantel ist also multifunktional. 😀





Den Rand musste ich unbedingt mit einem Zierstich versehen. Das hat echt ewig gedauert und nur wir zwei wissen, dass der Mantel nicht mit einem einfachen Geradstich abgesteppt ist, denn man muss schon ganz genau hingucken um den mit schwarzem Garn auf schwarzem Stoff genähten Stich zu erkennen.


Beim Post zum Hexenkostüm Annabelle hatte ich euch noch Tragefotos versprochen. Hier ist die kleine Hexe voll in Action.




Heute geht es dann verkleidet in Kindergarten und Schule und die beiden werden bestimmt ganz viel Spaß haben.

Habt einen schönen Wochenstart
Marietta

verlinkt: Linkparty Winter, Kiddikram, DIY-Kostüm Ideen, Kostüm Polonäse, Magic Crafts,

Sonntag, 23. Februar 2020

Stoffspielereien - XXL: Kissen

Schon lange verfolge ich die Stoffspielereien, die jeden Monat bei einer anderen Gastgeberin stattfinden und bin immer wieder begeistert von den tollen Ergebnissen.

Im Februar heißt das Thema bei Bimbambuki XXL und ich schaffe es zum ersten Mal, dabei zu sein. Durch Zufall bin ich im Discounter über superdicke Wolle gestolpert, die mit Nadelstärke 20 verstrickt wird. Also habe ich die passenden Nadeln besorgt und losgestrickt. Meine beiden Mädels können nicht genug Kissen besitzen und die Wolle war sogar in den aktuellen Lieblingsfarben der Zwei. Abnehmer hatte ich also schonmal.

Bei der Wolle war eine Anleitung für ein Kissen dabei, ich wollte allerdings lieber selber mit dem Muster spielen und habe einfach drauflos gestrickt. Dabei habe ich beim ersten Kissen die in der Anleitung angegebene Maschenzahl verwendet und keine Maschenprobe gestrickt. Schließlich sollte es ein Kissen werden und das muss ja nicht perfekt passen.

Das erste Kissen ist etwas länglicher geworden, das zweite dann eher quadratisch, da ich dafür zwei Maschen weniger aufgenommen habe. Die gekauften Innenkissen in 40 x 40 cm musste ich bei beiden Hüllen etwas hinein quetschen.

Das rosafarbene Kissen hat ein Schachbrettmuster und das blaue Kissen ein Streifenmuster bekommen und ich habe beide einfach mit dem Restfaden zusammen genäht, so dass man das Innenkissen nicht herausnehmen kann.




Die Mädels sind beide glücklich mit ihrem Kissen und finden, dass ihres das Schönste ist. Und wenn ich nochmal über solche Wolle stolpere, muss ich wohl noch zwei weitere Kissen stricken, denn wenn man auf  unserem Sofa sitzt, sind sie perfekt, um den Kopf daran abzustützen.

Das Stricken mit so dicken Nadeln ist ganz schön anstrengend für die Arme und die Handgelenke, dafür sieht man aber auch schnell, dass man voran kommt. Eine ganze Decke oder ähnlich große Sachen würde ich damit allerdings nicht unbedingt stricken wollen, aber gegen das ein oder andere Kissen spricht absolut nichts.

Und jetzt schaue ich mal, was sonst noch zum Thema XXL entstanden ist.

Die Stoffspielereien sind eine monatliche Gemeinschaftsaktion, offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Mitmachen kann jeder, ohne vorherige Anmeldung. Jeden Monat wird ein Thema vorgegeben, das von den Teilnehmerinnen interpretiert wird. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. 

Die nächsten Themen der Stoffspielereien lauten:
29.03.2020: “Draht und Stoff“ bei Nahtlust
26.04.2020: “Visible Mending“ bei 123-Nadelei
31.05.2020: „Blumen“ bei Petersilie & Co
28.06.2020: „Monogramme“ bei made with Blümchen 
27.09.2020: “Texturen aus der Natur“ bei Schnitt für Schnitt 
25.10.2020: „Textile Behältnisse“ bei Feuerwerk by kaze
29.11.2020:  [Thema noch offen] bei Nähzimmerplaudereien

Habt einen gemütlichen Sonntag
Marietta

verlinkt: meine Fummeley, Linkparty Winter,

Dienstag, 18. Februar 2020

Handtasche Juno - Probenähen (Werbung)

Als Tina Blogsberg ihre Juno zeigte und das Probenähen ankündigte, musste ich direkt dabei sein. Handtaschen nähe ich einfach sehr gerne. Ich hatte Glück und durfte mitmachen. Das EBook wurde mir im Rahmen dieses Probenähens kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Für meine Juno habe ich echtes Leder, Cordstoff und einfache Webware für die Innentasche verwendet. Das Leder hatte ich noch zu Hause, da ich irgendwann mal eine Restekiste gekauft hatte und ein etwas größeres Stück graues Leder reichte genau für die benötigten Schnittteile. Auch einfache Webware fand sich in meinem Nähzimmer. Alles andere habe ich dann bei einer Shoppingtour bei Stoff & Stil gefunden.

Vorne gibt es eine große Reißverschlusstasche.


Den oberen Rand habe ich nicht abgesteppt, das Leder dehnte sich doch ziemlich stark und das hätte niemals gut aussehen können. So knubbelt es sich zwar etwas, ist aber super weich.


Hinten gibt es keine Extra-Tasche.


Im Inneren habe ich die Handytasche aus dem EBook angebracht ...


... und ein zusätzliches Reißverschlussfach. Das brauche ich bei meinen Taschen für den Kleinkram immer.


Hier noch der Blick auf die seitliche Schlaufe zur Gurtbefestigung. Im EBook gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie diese Schlaufe angebracht oder auch ersetzt werden kann.


Mir gefällt meine neue Handtasche sehr gut. Sie hat genau die richtige Größe für eine Alltagstasche. Und wenn ihr jetzt neugierig seid, könnt ihr auf Tinas Blog die Ergebnisse aus dem Probenähen sehen. Das ist eine Menge an Inspiration.

Ihr wollt das EBook kaufen? Bis Freitag, den 21.02.2020 gibt es einen Einführungspreis von 3,90 €, danach kostet das E-Book 5,90 €. Den Rabatt gibt es aber nur auf kasuwa.

Später wird es eventuell noch verschiedene Add-Ons geben. Beim Probenähen wurden verschiedene Sachen ausprobiert wie z. B. eine Klappe. Lasst euch überraschen.

Vielen Dank, Tina, dass ich dabei sein durfte. Es hat mir viel Spaß gemacht und würde gerne mal wieder für dich probenähen.

Habt einen schönen Abend und bis bald
Marietta

verlinkt: Linkparty Winter, HoT, DvD, Creadienstag, Taschenparty,

Freitag, 14. Februar 2020

Wimpel Nr. 3...

... kam heute an und da ich jedem Wimpel einen eigenen Post widmen möchte, um ihn richtig würdigen zu können, gibt es einfach einen zweiten Freutag-Post, denn ich habe beschlossen, alle Wimpel, die hier ankommen, zum Freutag zu schicken.

So, lange Rede, kurzer Sinn. Der 3. Wimpel kommt von Katrin und ist einfach klasse. Schaut euch nur die witzigen Monster an und die Form ist toll. Mal was ganz anderes.


Vielen, vielen Dank. Ich freue mich riesig über diesen supersüßen Wimpel. Und Danke auch für deinen Hinweis zu meinem Fehler im letzten Post. Da war ich ordentlich verwirrt.

Bis bald ihr Lieben
Marietta

P. S.: Alle Infos zu meiner Wimpelaktion findet ihr hier.

verlinkt: Freutag,

Wimpel Nr. 2 ...

... kommt von Elke und ist so süß.
Sie hat das Januarthema Froschkönig von Maikas Märchenhaftes 2020 in einen Wimpel verwandelt. Auf der einen Seite gibt es den Frosch zu sehen und auf der anderen Seite die Prinzessin. Das wird C bestimmt begeistern, denn sie ist gerade in ihrer pinken Phase. Und dann gibt es da noch dieses niedliche Glöckchen, ist das nicht herzallerliebst?



Vielen Dank für diesen wunderbar märchenhaften Wimpel.

Genießt das kommende Wochenende
Marietta

P. S.: Alle Infos zu meiner Wimpelaktion findet ihr hier.

verlinkt: Freutag,

Donnerstag, 13. Februar 2020

Mystery Shawl 2020 & Bloggeburtstag

Heute Morgen ist mir aufgefallen, dass mein Blog Geburtstag hat. Vor genau 6 Jahren habe ich meinen ersten Post veröffentlicht. Vor einer Weile habe ich überlegt, ob ich das nicht irgendwie mit euch feiern möchte, aber das habe ich wieder verworfen, da Maika fast gleichzeitig mit dem Bloggen begonnen hat und immer eine tolle Aktion zu ihrem Bloggeburtstag startet und auch Jenny feiert ihren 3. Bloggeburtstag. Also freue ich mich einfach über 6 Jahre in der Bloggerwelt mit tollen Aktionen und Austausch mit euch und zeige euch mein aktuelles Jahresprojekt.

Es ist der Mystery Shawl CAL von Morben Design. Entdeckt habe ich den CAL bei Ivonne. Das erste Muster hat mir so gut gefallen, dass ich mir direkt die Anleitung gekauft habe und online auf die Suche nach dem passenden Bobbel gegangen bin.

Es hat ein paar Tage gedauert bis die Wolle da war, aber dann war der erste Teil ruckzuck fertig. Nur das Zeigen hier im Blog wurde irgendwie nichts. Da ich den 2. Teil zwar gehäkelt, aber noch nicht fotografiert habe, gibt es heute für euch den 1. Teil zu sehen. Und dazu noch den Bobbel, vielleicht könnt ihr euch ja vorstellen, wie das dann später mit den Farben so aussehen könnte. Ich kann das ja nicht so gut und bin wirklich gespannt, wie sich das Tuch entwickeln wird.



Und zum Schluss noch etwas Werbung für meine Wimpelaktion zur Einschulung von C. Vielleicht hat ja noch jemand Lust, einen Wimpel beizusteuern. Ihr müsst auch nicht unbedingt nähen, ein gehäkelter oder gestrickter Wimpel würde das Ganze noch bunter machen.

Bis bald
Marietta

verlinkt: meine FummeleyDu für dich am Donnerstag , Linkparty Winter,

Mittwoch, 12. Februar 2020

12 von 12 - Februar 2020

Wenn der 12. auf einen Mittwoch fällt, gibt es oft andere Bilder als sonst, denn mittwochs habe ich normalerweise frei.

Begonnen hat dieser Tag mit Essensvorbereitungen.

U war den ganzen Tag unterwegs und damit er nicht irgendwas beim Bäcker kauft, gab es Linsensalat mit Feta zum Mittagessen.


Die Mädels haben natürlich auch Hunger und hier seht ihr die Dosen von H-M. Bei C sah das Ganze etwas übersichtlicher aus, da gab es nur Brot und Apfel.


Am 2. Mittwoch im Monat ist abends immer Nähtreffen im Nachbarort. Dafür mussten Vorbereitungen getroffen werden.

Zuschnitt des aktuellen Projekts.


Und hier alles, was ich sonst noch zum Nähen brauche.


Zum Frühstück gab es gebackene Oats und Kaffee.


Direkt nach dem Mittagessen habe ich dann C aus dem Kindergarten abgeholt.


Und dann ging es zum Zahnarzt. Ja, da gibt es ein Bällebad im Wartezimmer.


Danach haben wir noch H-Ms neuen Schulrucksack abgeholt, der jetzt erstmal bis zum nächsten Schuljahr wieder weggepackt wird.


Wieder zu Hause gab es für mich ein Omelett als verspätetes Mittagessen


Und der Nachtisch für abends (es gibt beim Nähtreffen immer ein kleines Buffet) würde vorbereitet.


C hatte Spielbesuch und ich durfte mit H-M noch etwas für die Mathearbeit, die sie morgen schreibt, üben. 


Dann ging es zum Nähtreffen. Heute waren wir zu Viert und es war wieder sehr lustig und lecker. 


Jetzt werde ich nur noch ins Bett fallen, denn morgen ist früh die Nacht rum. 

Euch allen eine gute Nacht. 
Bis bald 
Marietta