Montag, 17. September 2018

Häkelhülle für den To-go-Becher

Unbeauftragte Werbung, da alles selbst gekauft.

Ich benutze momentan im Büro für meinen Cappuccino einen To-go-Becher ohne Deckel, denn der hat genau die richtige Größe und liegt gut in der Hand.
Da meine Chefin immer die Assoziation zu einer irischen Biermarke hat, musste eine kleine Veränderung her. Also habe ich kurzerhand die Häkelnadel geschwungen und den Becher zum Teil verhüllt.

Dazu habe ich 42 Luftmaschen angeschlagen, zum Kreis geschlossen und abwechselnd Reihen mit halben, ganzen und doppelten Stäbchen gehäkelt. Bei den ganzen und doppelten Stäbchen ist jeweils eine Luftmasche dazwischen, so dass das Lochmuster entstehen konnte.




Für das HerbstHandarbeitsBingo bringt das zwei weitere Felder, denn es ist einfarbig und gehäkelt.


Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Anleitung: selbst ausgedacht
Material: Baumwollgarn, Häkelnadel 3,5,
verlinkt: nosewmonday, meine Fummeley,

Sonntag, 16. September 2018

Poncho fertig - Ufo 7/15

Unbeauftragte Werbung, da Verlinkung zum Anleitungsvideo und Nennung der - von mir selbstgekauften - Wolle.


Tja, da ist mir bei der Suche nach einem Seil für meine Stricknadeln doch glatt ein weiteres Ufo zwischen die Finger gekommen.

Eigentlich wollte ich für das HerbstHandarbeitsBingo einen Möbius-Schal stricken, aber dann fand ich einen Poncho, den ich vor mindestens 5 Jahren für H-M stricken wollte. Irgendwie war ich dann wohl der Meinung, dass das doch nicht das Richtige für sie ist und das arme Ding landete im Hocker, der meine Stricksachen beherbergt.

Ich zeigte es meinen Mädels und beide wollten, dass ich ihn für sie fertig mache. Mal schauen, bei wem er dann tatsächlich landet. Vielleicht tragen sie ihn ja auch abwechselnd.

Ich weiß gar nicht, warum ich den Poncho damals nicht fertig gestrickt habe, denn ich habe dafür gar nicht so lange gebraucht. Vielleicht bin ich einfach schneller geworden beim Stricken. Nach einem Nachmittag und 3 Abenden war ich so gut wie fertig. Dummerweise habe ich mich etwas beim Abschätzen des Restgarns für das Abketten vertan und musste Rückwärts-Stricken. Das kommt davon, wenn man den Rand besonders elastisch haben möchte und nicht wie sonst ganz normal abkettet. Na ja, so konnte ich das auch mal wieder üben. Dabei lernt man viel über linke und rechte Maschen und woran man sie genau erkennt. ;-)

Ein Vorher-Bild gibt es leider nicht, denn mir wurde erst klar, dass es ein Ufo ist, als ich das letzte Wollknäuel schon halb verbraucht hatte. Auch kann ich nicht mehr sagen, ob ich dafür eine Anleitung hatte. Ich habe oben angefangen und einen Rollkragen gestrickt. Immer 2 rechte und 2 linke Maschen abwechselnd. Und dann habe ich die Maschen durch 4 geteilt und jeweils links und rechts von den 4 Maschen in jeder 2. Reihe eine Masche zugenommen indem ich einen Umschlag gemacht habe. Dadurch wird der Poncho gleichmäßig breiter.

Die letzten 3 Reihen habe ich dann im Perlmuster gestrickt und elastisch abgekettet. Hierfür findet ihr unten den Link zum YouTube-Video.

Auf den Bildern seht ihr C mit ihren knapp 5 Jahren. Aber auch H-M kann ihn längentechnisch noch tragen.





Beim HerbstHandarbeitsBingo kann ich damit 3 Felder abhaken, denn es ist etwas gestricktes für den Winter, bunter geht's ja wohl nicht und außerdem ein beendetes Ufo.


Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Anleitung: elastisch abketten
Material: Wolle Polar Color von Wolle Rödel (50/50 Schurwolle/Acryl), Rundstricknadeln Größe 10 & Größe 7
verlinkt: Ufo-Linkparty, meine Fummeley, Sonntagsglück, Kiddikram, Made4Girls, auf den Nadeln

Mittwoch, 12. September 2018

12 von 12 September 2018

Dieser Post enthält unbeauftragte Werbung, da auf einigen Bilder evtl. Markennamen zu erkennen sind. Alles wurde selbst gekauft.

Mein freier Mittwoch begann damit, dass wir H-M zum Bus gebracht haben, denn heute ging es für sie zum ersten Mal auf Klassenfahrt.


Es folgte der übliche Haushaltskram wie Geschirrspüler aus- und einräumen, Waschmaschine befüllen und saugen.


Frühstück gab es natürlich auch und dann wurde Brot in Scheiben geschnitten und eingefroren. So haben wir immer etwas da, das wir schnell im Toaster auftauen können.


Zwischendurch habe ich noch etwas rückwärts gestrickt, denn ich hatte mich ziemlich verschätzt, was den Garnbedarf fürs Abketten angeht.


Da ich für das Nähtreffen, das jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfindet einen Kuchen backen wollte, musste ich noch kurz auf dem Hof gegenüber Eier holen.


Nach dem Mittagessen gab es ein Eis.


Wieder zu Hause, wurde erstmal der Kürbiskuchen gebacken.


Und mein Strickprojekt konnte ich auch noch vollenden. Dazu gibt es bald einen Extra-Post. Hier seht ihr, wieviel Garn mit dünneren Nadeln übrig geblieben ist.


Für das Nähtreffen musste ich natürlich auch noch packen. Heute durfte mein Quilttisch für die Nähmaschine und mein Adventskalender-Projekt mit.


Und dann waren wir schon wieder unterwegs. Während C beim Tanzen war, gab es für U und mich Kaffee und Schokolade.


Und da so viel Kaffee ja nicht so gesund sein soll, habe ich mir heute mal einen Tee mit zum Nähen genommen.


Und hier zum Abschluss noch ein Bild vom Nähtreffen. Essen und Nähchaos. :-)


Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

P.S.: beim HerbstHandarbeitsBingo darf ich heute 2 Felder abstreichen, denn ich habe heute durch mein Adventskalender-Projekt definitiv an den Advent gedacht und war gemeinsam mit anderen kreativ. Eigentlich sind es sogar mehr Felder. Welche das sind erfahrt ihr, wenn mein Post zum fertigen Strickprojekt online ist.


verlinkt: Draußen nur Kännchen,

Sonntag, 9. September 2018

Kaffee- und Tee-Tassen für Janny

Werbung, da hier eine zwar kostenlose Paper Piecing Vorlage verlinkt ist, auf der Seite aber auch Vorlagen zum Kauf angeboten werden.

Anfang Juni feierte Janny 5-jährigen Blog-Geburtstag und sie wünschte sich eine Patchworkdecke für sich.

Wer wollte konnte einen 32x32 cm großen Block nähen und ihr schicken. Damit wir mit dieser Aufgabe nicht komplett überfordert waren, gab es noch den Hinweis auf ihre Lieblingsfarben und dass sie z. B. Paper Piecing gerne mag.

Ich habe mich dann auf die Suche gemacht und eine Anleitung für Kaffee- und Tee-Tassen gefunden, die mir gut gefallen hat. Für die erforderliche Block-Größe musste ich sie etwas vergrößert (130%) ausdrucken. Dann noch passende Stoffe aussuchen und schon konnte das Nähen beginnen. Fertig war ich damit schon gute 2 Wochen vor Abgabeschluss, das Verschicken erfolgte allerdings doch wieder kurz vor knapp, aber zum Glück noch rechtzeitig.

Der Block ist übrigens nicht so schief, wie er auf dem Foto aussieht:


Und hier noch die Tassen jeweils einzeln:





Janny hat sich sehr gefreut und ich bin gespannt, welche Blöcke sie noch bekommen hat und wie das Endergebnis aussehen wird.
Einen Block könnt ihr schon mal bei Ulrike sehen. Sie hat ein süßes Eichhörnchen genäht.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Anleitung: Paper Piecing Vorlage
Material: Stoffe aus dem Lager
verlinkt: Sonntagsglück, Nähzeit am Wochenende,

Sonntag, 2. September 2018

Ufo-Abbau - Zwischenstand August


Auch im August habe ich nur eins meiner UFOs erledigt. Wenn das so weitergeht, wird es schwierig dieses Jahr alles zu schaffen. Aber dann dehne ich die Ufo-Jagd einfach ins nächste Jahr aus.

Hier der aktuelle Zwischenstand meiner UFOs:

1. Der 6 Köpfe 12 Blöcke-Quilt 2017:  immer noch 6/12 fertig
2. Der Bernina Medaillon-Quilt: 8/8 Teile meines Zentrums sind fertig
3. Bluse Dolores: die richtige Größe ist gewählt und das Schnittmuster ausgeschnitten
4. Geschenksäcke: vollendet
5. Murmellabyrinthe: vollendet
6. Dreieckstuch - vollendet mit einer  Gesamthöhe von 56 cm
7. CAL-Tasche: vollendet
8. Jersey-Rock: vollendet, der Tragetest zeigte, dass definitiv ein Gummi eingezogen werden muss
9. Muttis Shirt: vollendet
10. Crisscross SHO!odie: hat Zeit bis zum Herbst - wäre ja jetzt langsam mal so weit
11. Sweat-Jacke Lady Sky: bis jetzt ist nur der Stoff vorgewaschen. Ein Reißverschluss fehlt noch.
12. Skaterkleid: noch nichts passiert ausser Schnittmuster abpausen
13. Schultüten-Kissen: auch nicht angefasst
14. Quer-gestrickte Socken: im April gefunden, seitdem nicht angefasst - ist mir für nebenbei beim Fernsehen zu kompliziert. Muss da erst wieder reinfinden

Und somit ist mein aktueller Stand 6/14.


Die Sweat-Jacke könnte ich gut gebrauchen, die werde ich als nächstes in Angriff nehmen.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

verlinkt: It's Ufo-Time, UFO Linkparty,

Samstag, 1. September 2018

Täschchen für die Häkelnadeln - Two Colours August

Blau und grau sind die Augustfarben.
Da fielen mir ganz spontan diverse Meeresbewohner ein. Allerdings wollte ich eher etwas praktisches häkeln und ich hatte nicht die richtigen Farbtöne zu Hause. Das Blau war mir zu knallig und das Grau zu hell. Nach etwas Stöbern stieß ich dann auf Topflappen - die wollte ich dieses Jahr auf jeden Fall noch häkeln, warum also nicht im August?

Leider war meine Wolle nicht dick genug oder/und ich habe zu fest gehäkelt. Der Topflappen wäre so nur etwas für die Kinderküche gewesen. Zum Glück bin ich ja flexibel und so wurde es ein Täschchen, in dem meine Häkelnadeln aufbewahrt werden. Das Topflappen-Video verlinke ich euch aber trotzdem unten.

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, nur warum sich der Reißverschluss so eindreht, bleibt mir unklar. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur die eine Reißverschluss-Hälfte verwendet habe?




Im September dürfen wir etwas rot-graues werkeln und ich habe spontan noch keine Idee dazu.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Material: Baumwollgarn, Häkelnadel, Reißverschluss,
Anleitung: Topflappen
verlinkt: Two Colours, Taschen und Täschchen, meine Fummeley,

Freitag, 31. August 2018

Wichteleien - Nähmaschinenhülle für mich, Edelshopper für Christina

In letzter Zeit war es hier eher ruhig. Heute habe ich gleich den 3. Post in Folge für euch. Ich könnte sie zwar auch auf die nächsten Tage verteilen, aber morgen ist es ja schon wieder Zeit für Two Colours und meinen Monatsbericht zu den Ufos habe ich auch noch nicht gepostet.

Also kommen heute noch die Wichteleien, die schon seit Anfang August bei ihren neuen Besitzerinnen sind.

Ich hatte ja schon ein paar Mal von der Wichtelrunde erzählt, bei der ich mitmache. Die liebe Janny hat mir meinen Wunsch nach einer schicken Hülle für meine Nähmaschine erfüllt.

Mir gefällt die Hülle sehr gut. Der dunkelblaue Stoff ist so schön und die Tasche vorne superpraktisch.

Wenn ich möchte, kann ich sie für einen anderen Look auch wenden. Den Innenstoff mag ich nämlich auch gerne, daraus habe ich mal eine Hülle für ein Sitzkissen genäht.



Die Waffeln sind natürlich bereits aufgefuttert und das Teelicht durfte ich tatsächlich behalten. :-)

Ich durfte für Christina werkeln. Unter anderem wünschte sie sich einen Edelshopper. Da ich den schon genäht hatte und er mir auch sehr gut gefällt, war klar, dass sie ebenfalls einen bekommt. Sie wollte gerne eine maritime Variante und ich denke, das konnte ich gut umsetzten.




Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

verlinkt: Freutag, Taschen und Täschchen, Nähzeit am Wochenende,