Freitag, 31. Januar 2020

Hexenkostüm Annabelle für C - Probenähen für She Smile

Ich durfte für She Smile probenähen. Zu diesem Zweck wurde mir das EBook kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Diesmal ging es um das Hexenkostüm Annabelle, das aus einem Hexenhut und einem Rock besteht.

Der Hut wird aus SnapPap genäht. Es wurden aber auch Exemplare aus Filz probiert. Ich habe mich beim Annähen der Krempe etwas blöd angestellt und nach dem zweiten Versuch mit der Nähmaschine das Ganze einfach mit der Hand angenäht. Dazu habe ich die Löcher mit einer Ahle vorgestochen. So ging es ganz leicht.
Im Nachhinein denke ich, dass es bestimmt funktioniert hätte, wenn ich das SnapPap etwas mehr geknautscht und den Freiarm der Nähmaschine genutzt hätte.

C hat aktuell einen Kopfumfang von ca. 51 cm und der Hut sitzt Dank Gummiband - auch wenn sie sich bewegt - ganz gut auf dem Kopf. Ohne Gummiband würde er dank der glatten Haare allerdings nicht lange halten.



Fazit zum Hut: wenn man sich nicht so blöd anstellt wie ich, ist es ein schnelles Projekt für den perfekten Look einer kleinen Hexe.

Den Rock kann man aus unterschiedlichen Materialien nähen. Ich habe einen pinkfarbenen Jersey verwendet, da das aktuell die Lieblingsfarbe von C ist und es davon ein 1,5m-Stück für knapp 4€ im Angebot gab.
Dazu gab es Tüll in pink, helllila und dunkellila. Ein Rollsaum mit silbernem Garn bildet den Abschluss des Rockes.


Wie man die richtigen Maße für den Rock errechnet wird im EBook genau erklärt.

Fazit zum Rock: erst wird ein bisschen gemessen und gerechnet und dann ist ruckzuck ein toller Rock genäht. Also genau wie der Hut ein schnelles Projek, das sogar rund ums Jahr getragen werden kann, wenn man den Tüll weglässt. Wobei ich C durchaus zutrauen, dass sie den Rock auch außerhalb der Faschingszeit anziehen würde.

Tragebilder gibt es aktuell noch keine. Da ich krank war, bin ich froh, dass ich es überhaupt geschafft habe, beides fertig zu bekommen. Im EBook gibt es daher auch nur ein Bild vom Hut noch ohne Gummiband.
Wenn der Zauberermantel für H-M fertig ist, gibt es dann von beiden Tragebilder. Hexe und Zauberer gehören doch einfach zusammen.

Die Projektseite zum EBook mit vielen tollen Bildern findet ihr hier. Von dort kommt ihr auch in die Shops, in denen ihr das EBook aktuell für 2,99 € kaufen könnt.

Habt ein schönes Wochenende
Marietta

verlinkt: Freutag, Linkparty Winter, Nähzeit am Wochenende, Kiddikram, Magic Crafts,

Donnerstag, 30. Januar 2020

12tel Blick - Januar 2020

Auch in diesem Jahr möchte ich beim 12tel Blick mitmachen und jeden Monat ein Foto vom selben Ort machen. Bäume gehen ja immer gut, da sie sich im Laufe des Jahres sehr verändern.
Auf dem Bild seht ihr zwei Bäume auf einem kleinen Friedhof, an dem ich fast täglich vorbei komme, da er auf dem Weg zum Kindergarten / zur Grundschule liegt. Es sollte also kein großes Problem darstellen, einmal im Monat ein Foto zu machen.

Hier mein Januar - Foto, das am 15.1. gegen 15.30h entstanden ist.


Es gibt natürlich auch wieder eine Collage, da kann man so schön die Veränderungen sehen.


Bis bald
Marietta

verlinkt: 12tel Blick,

Ufo-Abbau - Zwischenstand Januar 2020

Am letzten Donnerstag im Monat sammelt Klaudia unsere Ufo-Fortschritte. Wenn sich etwas bei meinen Ufos getan hat, zeige ich es euch direkt unter der entsprechenden Überschrift. Wenn bei einem Projekt nichts weiter geschehen ist, gibt es nur die Überschrift bzw. den Stand aus dem Vormonat.

Im Januar habe ich Folgendes bei meinen Ufos geschafft:

6K12B-Quilt aus 2017

Bernina Medaillon-Quilt

Postkarten-Quilt

Kaffeeduft-Quilt

Hexagon-Projektmappe
Fertig

Weihnachts-Quiet Book

Streifen-Shirt
Fertig

Spiralsocken


Somit sind 2/8 Ufos fertig gestellt.

Mal schauen, was als nächstes dran kommt. Eventuell die Blöcke des 6K12B-Quilts, oder doch der Kaffeeduft-Quilt? Die Spiralsocken werden wahrscheinlich geribbelt. Das Stricken der unifarbenen Wolle ist soooo langweilig und auch das 4rechst/4links-Muster ist jetzt nicht wirklich spannend. Was meint ihr? Ribbeln oder durchkämpfen? Bis jetzt kann ich mit dem Gestrick gerade mal die Zehen bedecken, Ribbeln ist also durchaus eine Option.

Habt noch eine schöne Restwoche
Marietta

verlinkt: Ufo-Abbau-Time-2020,

Mittwoch, 29. Januar 2020

Adventskalenderdeckchen 2019

Im Advent 2019 habe ich fleißig am Nadelspiel-Adventskalenderdeckchen gehäkelt. Einige Runden habe ich dabei mehrfach gehäkelt, da ich ab und an einen Fehler eingebaut habe, den man nicht so einfach ignorieren konnte. Dadurch habe ich es dann auch nicht pünktlich zu Weihnachten geschafft. Mein neues Zieldatum, mein Geburtstag am 12.1., konnte ich aber einhalten. Am Abend vorher habe ich das Deckchen vollendet. Das Waschen und in Form ziehen hat dann allerdings noch etwas gedauert. Aber jetzt kann ich euch das fertige Werk zeigen.





Das Ergebnis gefällt mir sehr gut und das Häkeln hat Spaß gemacht. Gegen Ende wurden die Runden zwar etwas länger, aber ich konnte mir das Muster gut merken, so dass ich auch ohne Video gut voran kam. Das war auch ganz gut, denn Elizzza häkelt etwas schneller als ich und irgendwie musste ich ständig beim Video Pause machen, damit ich aufholen konnte. Ich schätze mal, dass das daran liegen könnte, dass ich wesentlich weniger Häkelerfahrung besitze.
Wenn dieses Jahr wieder ein Adventskalenderdeckchen gehäkelt wird, bin ich auf jeden Fall dabei.

Bis bald
Marietta

verlinkt: meine Fummeley, Lieblingsstücke,

Dienstag, 28. Januar 2020

Projektmappe - Ufo 2

Das Jahr startet ufomäßig super, denn ich habe bereits das 2. Ufo vollendet.

Die Projektmappe habe ich beim Nähtreffen zu Ende gequiltet. Dafür habe ich für die Hexie-Seite silbernes und für die Rückseite in Uni-Blau Farbverlaufsgarn in blau/pink/lila verwendet. Zu Hause wurden dann direkt noch am selben Abend die Kanten begradigt und die restlichen Zutaten (durchsichtige Tischdecke, Reißverschluss, Web- und Schrägband) zusammengesucht. Vor ein paar Tagen habe ich die Mappe dann fertig genäht und jetzt beherbergt sie die Einzelteile für den Medaillonquilt.

Detailansicht Quilting



Wie erwartet, war das kein großer Aufwand. Das Quilten hat die meiste Zeit in Anspruch genommen, das Fertigstellen ging dann ruckzuck. Das Schrägband habe ich diesmal zuerst auf der Vorderseite angenäht, umgeklappt und dann von Vorne mit Geradstich direkt auf der Naht festgenäht. Von vorne sieht das gut aus. Von hinten geht es, dafür das Schrägband und ich nicht so das tolle Verhältnis haben.

Stellt sich wieder mal die Frage, warum sowas so lange liegt bis es in Angriff genommen wird.

Jetzt bin ich am Überlegen, welchem Ufo ich  mich als nächstes annehmen soll. Für die Blöcke des 6K12B-Quilts habe ich schon eine Idee und könnte direkt loslegen.

Habt einen schönen Abend
Marietta

verlinkt: Ufo-Linkparty, HoT, DvD, Creadienstag,

Freitag, 24. Januar 2020

Wimpelaktion zum Schulanfang

C wird diesen Sommer eingeschult. Da muss natürlich einiges vorbereitet werden.
Den Ranzen haben wir bereits gekauft.
Eine Schultüte, ein Kleid, ein Bolero (falls es kühl wird) und ein Taschenmonster wollen noch genäht werden.

Und dann bin ich bei Amberlight-Label auf die Wimpelaktion 2.0 gestoßen und da fiel mir schlagartig ein, dass wir ja auch noch Dekoration brauchen. Die Wimpel-Idee gefiel mir so gut, dass ich direkt bei Amberlight nachgefragt habe, ob sie damit einverstanden ist, wenn ich auch so eine Aktion starte und da ihr das jetzt hier lesen könnt, wisst ihr schon, wie ihre Antwort ausfiel. 😀


So, was genau ist jetzt diese Wimpelaktion? 
Ich stelle mir eine bunte Wimpelkette vor, mit ganz vielen unterschiedlichen Wimpeln. Da ich das alleine allerdings nicht hinbekomme, benötige ich eure Hilfe. 
Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr einen Wimpel beisteuern würdet (und wenn ihr schon mal dabei seid, könntet ihr für Amberlight auch direkt einen nähen (Achtung: andere Größe), schließlich ist die Idee ja von ihr).

Also wer hat Lust dabei zu sein? 

Die Wimpel sollten ca. A5-Größe (Höhe 21 cm, Breite 15 cm) haben, dabei ist die Form frei wählbar. Beispiele seht ihr auf dem Aktionslogo. Je bunter und unterschiedlicher, umso besser. 

Bis spätestens 31.7. sollte euer Wimpel bei uns sein (Adresse siehe Impressum), damit daraus auch noch rechtzeitig zur Einschulung eine Wimpelkette entstehen kann. 

Ihr dürft unsere Wimpelaktionen gerne auf eurem Blog und bei Instagram & Co. teilen. Bei Amberlight gibt es dafür den Hashtag #amberlightsschulkindwimpel
Also habe ich mir jetzt auch einen Hashtag ausgedacht, den ihr gerne verwenden dürft: #hmundcwimpelaktion (geändert nach Annis Hinweis zu den Sonderzeichen) 

Die einzelnen Wimpel und das Endergebnis werde ich dann auch hier im Blog vorstellen.

Ich bin gespannt, ob ein paar Wimpel zusammenkommen und gehe jetzt mal Stoffe für einen Wimpel für Amberlight aussuchen.

Ich wünsche euch einen entspannten Tag 
Marietta 

verlinkt: Freutag

Bloggeburtstag bei Maika


Im Februar wird Maikas Blog Maikaefer bereits 6 Jahre alt und das wird mit einer Neuauflage der KSW ordentlich gefeiert.

Ich kann mich noch gut erinnern, wieviel Spaß ich bei der KSW immer hatte und bin daher gerne wieder dabei.
Wer sich jetzt fragt, was bitteschön die KSW sein soll, schaut schnell mal bei Maika vorbei, denn die Plätze sind begrenzt.

Habt einen schönen Tag
Marietta

verlinkt: Maikaefer,

Sonntag, 12. Januar 2020

12 von 12 - Januar 2020

Heute ist Sonntag, der 12. Januar und mein Geburtstag.

Er beginnt wie jeder Tag mit einer Gassirunde am Feld. Heute mit Sonnenaufgang.


Nach der Dusche erwartet mich Frühstück. Die Mädels haben Kaffee gemacht und einen Apfel zerstückelt. Die Tomate zermatscht beim Schneiden zu sehr, also gab es sie im Ganzen.


Meine Mama hat mir mein Geschenk schon dagelassen als sie C am Freitag nach dem Oma-Tag nach Hause gebracht hat. Jetzt darf ich es öffnen.


Anschließend freue ich mich noch etwas darüber, dass ich das Adventskalenderdeckchen tatsächlich - wie geplant - bis zu meinem Geburtstag fertig bekommen habe. Richtige Fotos gibt es, wenn es gewaschen und gespannt ist.


Nachdem U auch wach war, gab es noch ein Geschenk, über das ich mich sehr gefreut habe. Eine Muskatmühle. Jetzt muss ich beim Muskatreiben nicht mehr auf meine Fingerspitzen achten.


Ich habe meine Fitness-Uhr wieder aktiviert. Da kann man schneller die Uhrzeit ablesen als beim Handy, das man erstmal aus der Tasche kramen muss.
Gegen halb 12 könnten es schon mehr Schritte sein, aber ich befürchte, dass wird heute nicht viel mehr.


Zum Mittagessen ging es zum chinesisch/mongolischen Buffet. Im Eingangsbereich konnte man Fische gucken.


Und im Restaurant konnte man Fisch auch essen.


Es gab noch viel mehr zu essen, sogar Pommes für die Kinder und das Highlight war der Schokobrunnen.

Den Mädels war irgendwann langweilig, aber da gab es Abhilfe. Es gab Blumen unter Glas, da musste man natürlich aufpassen, dass man da nicht drauftritt.


Später durften die Mädels noch Woozle Goozle gucken und ich backte einen Zwiebelkuchen für die Kollegen. Eine liebe Kollegin backt mir den süßen Kuchen, damit ich an meinem Geburtstag nicht so lange in der Küche stehen muss.


Den Abwasch habe ich auch direkt erledigt.


Und jetzt lassen wir den Abend gemütlich mit Big Bang Theory gucken (U & ich) und Stricken (nur ich) ausklingen.


Alles Liebe
Marietta

P. S.: Insgesamt sind es heute nur etwas über 2.800 Schritte geworden.

verlinkt: Draußen nur Kännchen,

Sonntag, 5. Januar 2020

Geburtstagsshirt(s), 1. Ufo und Prokrastination

Bei der Vorstellung der Ufos, die ich dieses Jahr in Angriff nehmen möchte, hatte ich ja schon geschrieben, dass ich das Streifenshirt eigentlich direkt im Anschluss an das Geburtstagsshirt für H-M nähen könnte. Und das habe ich dann auch tatsächlich gemacht. Schließlich war die Overlock schon warm und das Nähen an sich dauert nur ein paar Minuten.

Und hier ist das fertige Shirt. Als Unterziehshirt unter geliebten T-Shirts passt es H-M gut, da es eher körpernah sitzt.


Ärmel und Saum habe ich als faules Bündchen genäht, da in der Länge wirklich viel Stoff vorhanden war. Für den Halsausschnitt habe ich einen 4 cm breiten Streifen zugeschnitten und als Bündchen angenäht. Die Nahtzugabe habe ich hier und am unteren Saum mit dem 3-fach-Zickzackstich festgenäht.


Auf diesem Bild kommt die Farbe besser rüber. Guckt mal nicht so genau auf die Overlocknaht, ich musste zweimal drüber nähen, da ich das Garn für die linke Nadel in der Nähmaschine brauchte und ich am nächsten Tag natürlich total verdrängt hatte, dass da nur noch in einer Nadel ein Garn eingefädelt war. Angezogen sieht das aber keiner mehr. Deswegen habe ich mir nicht die Mühe gemacht, die erste Overlocknaht wieder aufzutrennen.

Den Stoff für das Geburtstagsshirt hat sich H-M selber ausgesucht und auch welchen Schnitt ich nähen würde, wusste sie schon vorher. Mein Raglanhoodie gefiel ihr sehr gut und am liebsten hätte sie genau den Gleichen in ihrer Größe gehabt, aber den Stoff hatte ich vor ewigen Zeiten beim Stoffmarkt gekauft und auch nicht mehr genug davon übrig. Also einigten wir uns darauf gemeinsam Stoffe zu shoppen. Das Ergebnis gefällt uns sehr gut.


Mit 10 Jahren möchte man allerdings keine Geburtstags-Zahl mehr auf dem Shirt haben, das ist dann doch irgendwie peinlich. Also habe ich das Geburtsjahr in römischen Zahlen appliziert und das sieht doch wirklich cool aus.

Auch der Button für die Geburtstagskrone hat die römische Zahl für 10 bekommen. So passt beides gut zusammen.


So, jetzt fragt ihr euch bestimmt noch, warum ich in der Überschrift etwas von Prokrastination geschrieben habe.
Ich erzähle es euch. Kennt ihr das, wenn ihr etwas bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig haben müsst und ihr ständig irgendetwas zwischendurch macht, weil etwas in eurem Inneren (noch) nicht bereit ist, sich darum zu kümmern? So ging es mir mit dem Shirt. Ich habe mich am Mittwoch dazu aufgerafft, die Einzelteile zuzuschneiden und dann war noch Stoff übrig. Also wollte ich daraus noch einen Rock für H-M nähen. Da ich aber einen total blöden Denkfehler gemacht habe, war das zugeschnittene Rechteck viel zu klein und dann hatte ich nicht mehr genug von dem Kombistoff. Und auch vom Hauptstoff war nicht mehr so viel da. Nach einigen Überlegungen entschied ich mich dann, einen Rock für C daraus zu nähen. Als Kombistoff habe ich dann die Reste von meinem Raglanhoodie verwendet. Passt auch gut und wirkt ganz anders als das dunkelblau. Allerdings wurde der Rock dann auch nicht ganz so, wie gedacht, er sitzt relativ eng. Aber egal, er ist kuschelig und für den Kindergarten geht der. Ich werde auf jeden Fall nochmal einen nähen, so wie es in dem Video beschrieben wird. Dann werde ich die Tascheneingriffe auch mit Stoff verstürzen, denn das einfache Umklappen und feststeppen hat sie etwas ausgeleiert, so daß sie immer nach außen klappen.


Am Donnerstag habe mich ich dann doch ans Shirt gemacht und direkt fertig genäht. Und beim Streifenshirt fehlte noch das Hals- und die faulen Bündchen. Den Button für die Krone musste ich dann am Freitag fertig machen und dann ging es auch gleich ans Vollenden des Streifenshirts.

C hatte bereits im November Geburtstag und ich habe ihr Shirt noch gar nicht gezeigt. Das hole ich jetzt direkt mal nach, da es thematisch ja gut passt.

Pferde stehen bei ihr zur Zeit hoch im Kurs und so suchte sie sich einen schicken Pferdestoff aus.

Entstanden ist dann ein Longshirt mit Bubikragen. Mit 6 Jahren darf die Geburstagszahl auch noch aufs Shirt.


Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis C auch lieber coole Shirts haben möchte.

Habt einen entspannten Tag
Marietta

Schnitte/Anleitungen: Raglanhoodie von Lillesol und Pelle (selbst gekauft) , Taschenrock von Nähtinchen (YouTube-Anleitung; stark verändert) , Immergrüne von Firlefanz (Freebook) ,

verlinkt: Ufo-Linkparty, Nähzeit am Wochenende, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster,
EDIT: gerade bei Jenäht gefunden, da passt das Geburtstagsshirt für H-M doch perfekt: Winter-Linkparty,

Mittwoch, 1. Januar 2020

V wie Vogelrock

Im Dezember ist immer viel los. Da kam mir der Gewinn des Vogelstoffes gerade recht. So musste ich nicht lange überlegen, was mir zum V so alles einfällt.
H-M mochte den Stoff auch gleich als er hier ankam und wollte gerne einen Rock daraus haben.

Also habe ich den Stoff so wie er war an der Seite rechts auf rechts zusammengenäht. Oben kam noch ein Bündchen mit innen liegendem Gummiband dran und unten wurde der Saum mit der Ovi versäubert, umgeschlagen und abgesteppt.



So war der Rock ruckzuck fertig und H-M freut sich schon auf den Frühling, wenn es warm genug ist, um Röcke ohne Strumpfhose darunter zu tragen.

Da wir ein ganzes Jahr mit buchstäblich bunten Werken hinter uns haben, kommt hier jetzt nochmal alles, was bei mir entstanden ist.

Januar D wie durchsichtig


Februar R wie Rote-Reste-Reißverschluss-Mäppchen


März B wie Bienenwachstücher


April T wie transparente Täschchen


Mai J wie Jeans- und Jersey-Reste


Juni S wie Sommerkleider


Juli N wie Nadelkissen


August H wie ...

... Hemdentäschchen


... Herbstblätter


... Herzschwamm


... und Hexie-Projekt-Mappe


September W wie Wollmützen


Oktober M wie moosfarbene Moss Stitch Topflappen


November E wie ...

... Eiszapfen


... und Engellesezeichen


Dezember V wie Vogelrock


Das war ein wirklich buntes Jahr und ich freue mich riesig, dass ich es geschafft habe, jeden Monat dabei zu sein.

Und jetzt gehe ich gucken , was den anderen so zum V eingefallen ist und bin gespannt, was sich Maika Neues für 2020 ausgedacht hat. Morgen werden wir es erfahren.

Bis bald
Marietta

verlinkt: buchstäblich bunt, Kiddikram,