Donnerstag, 30. Juli 2015

Pyramidentäschchen für den Schnullertransport

Als erstes möchte ich mich bei euch für die lieben Kommentare zu meinen letzten Posts bedanken. Ich war die letzten zwei Tage viel unterwegs und habe es nicht geschafft, auf jeden einzelnen zu antworten, mich aber über jeden gefreut. :-)

So, und jetzt zum eigentlichen Thema:

Da C. jetzt doch ab und an einen Schnuller nimmt, muss der natürlich auch irgendwie transportiert werden. In der Handtasche ist das irgendwie blöd, da man ihn nie findet, wenn man ihn braucht. Also habe ich ein ganz einfaches Pyramidentäschchen genäht. Aus der alten Jeans, aus der schon die Handysitzsäcke für meinen Papa und U. entstanden sind. Und ohne Innenstoff. So brauchte ich keine Wendeöffnung lassen und es ging superschnell. Ich habe das Stück Webband eingenäht, dass alle Teilnehmer beim Webbandtausch zum Bloggeburtstag von Faden-Zauber-Kirberich als kleine Überraschung bekommen haben. Damit ich es überall befestigen kann, wo ich möchte, habe ich einfach zwei Camsnaps angebracht (wer schonmal eine Kurt genäht hat, kennt das Prinzip). So kann ich es einfach an den Trageriemen meiner Tasche anbringen und hab den Schnuller immer griffbereit. Und da ich diejenige bin, die es immer an der Tasche baumeln hat, darf das Täschchen auch zu RUMS.








Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

verlinkt: RUMS, Nähfrosch, Crealopee, TT - Taschen & Täschchen, Alte Jeans - Neues Leben, old JEANS new BAG

Kommentare:

  1. Eine süße Idee.
    Ja, die Schnullersuche ist nicht witzig, wenn er gebraucht wird ;-)
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,
      da ich nicht mehr als lebender Schnuller herhalten möchte, ist es echt praktisch, schnell an den Ersatz zu kommen.
      Lieben Gruß
      Marietta

      Löschen